Freitag, 30. September 2016

Mein September 2016


Wie könnte ein Monat besser starten als mit wunderbarer Post aus dem Bloggerland. So erreichte mich das „ertauschtes“ Schild von Jen wie auch mein Köln-Gewinn von Bine.

Bei einem spontanen Stoffmarktbesuch mit einer Freundin, wanderte ein Schnittmuster inklusive passendem Stoff in meine Tasche, schließlich hat mein Nähkurs wieder begonnen. Und da man auf einem Bein nicht stehen kann, hatte ich auch gleich noch einen Wochenendnähworkshop gebucht, das Ergebnis habe ich dir hier schon vorgestellt.


Unser monatliches Freunde-Essen führte uns in diesem Monat nach Düsseldorf und endete völlig ungeplant in der Altstadt. Himmel war da was los, man hätte meinen können wir wären auf den Wiesn unterwegs.

Viel gesitteter ging es da auf der Geburtstagsfeier des Juniors zu. Im Vorfeld war er mir eine wunderbare Hilfe beim Kuchenbacken (immerhin bei 30°) und ich habe die gemeinsame Zeit mit ihm in der Küche sehr genossen – kommt mit seinen 19 Jahren ja nicht so häufig vor ;-). 

Kreativität verbindet dachte ich mir und habe mich zum ersten Mal zu „Wir nähen Tilda“ angemeldet. Mein Beitrag ist auch schon fertig und muss nur noch vor die Linse.


Ausnahmsweise zeige ich heute schon mal was im Oktober ansteht, denn zum nächsten Monatswechsel werde ich keine Zeit für einen Rückblick haben ;-).

Auf den Nadeln werden sich weiterhin die geplanten Nikolaus- und Weihnachtsgeschenke befinden, obwohl es mich in den Fingern juckt, endlich einen geplanten Pullover anzuschlagen. 

Unter die Nähmaschine kommt ab sofort meine Herbstgarderobe. Geplant sind zwei Kleider und ein Mantel – natürlich nicht alles im Oktober.

Entspanntes Lesen garantiert mir der Roman "Über uns der Himmel".


Gefeiert wird der 20. Hochzeitstag, gereist wird nach London (beruflich) und an die Ostsee (privat).

Es wird also nicht langweilig und der September weicht einem Oktober voller Vorfreude.



zu Gast bei: ErfreulichkeitenMerkenMerkenMerkenMerken
Blogger Tricks

Dienstag, 27. September 2016

Money, money, money


Ich mag es ja sehr wenn alles zueinander passt. Egal ob bei Kleidung und Accessoires oder auch bei der Einrichtung im trauten Heim.


Vielleicht erinnerst du dich noch an meine Kugeltasche -klick-? Es war für mich nur eine Frage der Zeit, bis ihr eine passende Geldbörse zur Seite stehen würde, und hier ist sie im Set

Reini Geldbörse


Genäht habe ich sie nach der Anleitung Reini. Beim Verlinken habe ich festgestellt, dass es offensichtlich ein überarbeitetes Ebook gibt. Meine Version ist jedoch nach der alten Methode gearbeitet.

Swafing Kunstleder


Innen habe ich verschiedene Stoffe in grau vernäht, was der Geldbörse einen edlen Touch verleiht.

Innenansicht Geldbörse Reini


Hier noch einmal im verschlossenen Zustand. Das Kunstleder gefällt mir immer noch sehr gut, wobei  es so nach und nach die Struktur verliert und eher zu einem Glattleder wird. Sehr gut kannst du dies auf dem ersten Foto an der Tasche erkennen.

Stoff und Kunstleder vereint




Mittwoch, 21. September 2016

Bellah - I'll do it again


Es gibt Schnitte, die sieht man und weiß genau, das sie wie für einen gemacht sind. Mir erging es jedenfalls so mit Bellah

Während eines Nähworkshop ist eine erste Version entstanden und ich wurde von meinem Gefühl nicht enttäuscht.
 
Bellah Bluse


Wirklich überrascht hat mich das tolle Ergebnis nicht, denn ich mag den Stil von Dani total gerne und da konnte das Resultat nur überzeugen.


Bluse genäht


Ich habe mich für Größe 40 entschieden, wobei die Kursleiterin meinte, eine 38 hätte dicke gereicht. Ich mag es jedoch gerne leger und darum wird auch das nächste Exemplar in 40 genäht. Zudem bin ich viel zu faul, den Schnitt mit NZ und allem was dazu gehört noch einmal neu zu zeichnen ;-).


Swafing Viskose Ines


Verarbeitet habe ich einen leichten Viskosedruck namens Ines. Damit die Bluse nicht an Lässigkeit verliert, habe ich auf eine durchgängige Knopfleiste verzichtet und eine "Ein-Knopfloch-Variante" genäht. Dafür habe ich entsprechend der Markierung auf dem Schnittmuster den obersten Knopf gesetzt und erst ca. 5 cm unterhalb desselben mit dem Zunähen begonnen.


lässiger Blusenschnitt



Die nächsten Projekte sind schon in der Warteschleife, lediglich die Reihenfolge muss ich noch festlegen. Was liegt bei dir als nächstes unter der Maschine?




zu Gast bei: MMM, RUMS, Creadienstag


Freitag, 16. September 2016

Englischsprachige Hörbücher


Theorie und Praxis sind im Leben ja ganz oft zweierlei Paar Schuhe. Da lernt man z. B. über viele Jahre eine weitere Sprache, kann sie auch sicher anwenden und trifft dann auf Muttersprachler, vielleicht sogar noch mit Akzent und als Krönung einer Sprachgeschwindigkeit von Angela Schlüter. Schon ist sie hin die Selbstsicherheit.

Vor meinem Jobwechsel im Mai und um mein Gehör zu trainieren, habe ich es mir angewöhnt, Hörbücher überwiegend in englischer Sprache auszuleihen. Gut das unsere Bücherei vor Ort hier einiges zu bieten hat. Vielleicht hast du ja ebenfalls Lust deine Sprachkenntnisse mal zu testen, dann habe ich hier zwei Tipps. 




Life changes in an instant for young Mia Hall after a car accident puts her in a coma. During an out-of-body experience, she must decide whether to wake up and live a life far different than she had imagined. The choice is hers if she can go on.




Lottie is tired of long-term boyfriends who don't want to commit to marriage. When her old boyfriend Ben reappears and reminds her of their pact to get married if they were both still single at thirty, she jumps at the chance. Will Lottie and Ben have a wedding night to remember or one to forget? 




zu Gast bei: Buch und mehr




Dienstag, 13. September 2016

Auf den Nadeln im September 2016


Auch wenn ihr mich jetzt für verrückt erklärt, bei mir geht es so langsam in Richtung Weihnachten - zumindest was meinen Strickkorb angeht.

Für meine zwei besten Freundinnen gibt es jeweils ein schönes Silkycloud Tuch aus der Fashion Kid Light von Schachenmayr (Farbe 05 und 052).



Zudem habe ich beschlossen, dass es für alle Kinder in der Familie und im Freundeskreis Socken zu Nikolaus gibt. Dies ist Nr. 1 von 5.


Wenn ich es zeitlich schaffe, weite ich die Sockenproduktion aus und stricke noch je ein Paar für meinen Dad und meine Mom. 


Wie im echten Leben, gehören auch beim Stricken Rückschläge dazu und so habe ich die Jacke aus August wieder aufgetrennt, irgendwie hing sie wie ein Sack an mir.



Eine neue Anleitung ist aber schon gefunden und so sehe ich es ganz einfach positiv - ich habe ein schönes Projekt vor mir, ohne Geld für neues Material ausgeben zu müssen ;-).


Zur Zeit überlege ich noch, ob ich beim Knit along von Marisa (#maschenfeinKAL2016) teilnehme. Eigentlich habe ich ja genug auf den Nadeln und würde mich damit nur unter Druck setzen, aber der Reiz ist schon groß.




Freitag, 9. September 2016

Let´s talk about…meinen Kleidungsstil


So lautet die neue Fragerunde bei Lotta. Da sind wir Frauen doch gerne dabei oder?

Welchen Stellenwert nimmt in Deinem Leben das Thema „Mode“ ein?
Mode hat keinen besonders hohen Stellenwert für mich. Viel wichtiger ist mir, dass ich mich wohlfühle in meiner Kleidung. Wer sich wohl fühlt in seinem Outfit hat automatisch auch eine positive Ausstrahlung, finde ich.

Wie würdest Du deinen Kleidungsstil beschreiben?
Klassisch bis sportlich. Im Job trage ich natürlich andere Kleidungsstücke als privat.
Wer hat Deinen Modegeschmack oder Kleidungsstil beeinflusst und geprägt?
Eigentlich niemand. Jedoch hat meine Mutter in unserer Kindheit bereits darauf geachtet nichts "von der Stange" zu kaufen.

Worauf achtest Du beim Kleiderkauf am meisten?
Auf gute Qualität, möglichst zeitlose Schnitte und Farben welche sich gut kombinieren lassen.

Welche Art von Kleidungstücken magst Du ganz besonders und kaufst bzw. trägst sie immer wieder?
Blazer. Sie sind für mich ein echtes Allroundtalent in Sachen Mode. Egal ob lässig oder schick, damit bist du immer angezogen.

Welche(s) Kleidungsstück(e) würdest Du niemals tragen?
Eng geschnürte Corsets – allein der Gedanke eingeschnürt zu werden versetzt mich in Panik.

Welchen Stellenwert haben bei Dir Accessoires (wie Ketten, Tücher, Hüte usw.)?
Schöne Accessoires veredeln jedes Kleidungsstück und lenken prima von „Schwachstellen“ ab, für mich sind sie daher eine wichtige Ergänzung.

gestricktes Tuch


Sollte es Deiner Meinung nach in der Mode bestimmte Regeln geben (z. B. ab 40 kein Minirock ;-)) oder findest Du „Stilregeln“ eher hinderlich?
Geschmäcker sind ja GsD verschieden und jeder sollte tragen was er mag. Da habe ich eine hohe Toleranzgrenze.

Gibt es für Dich ein modisches Vorbild?
Modisches Vorbild würde ich es zwar nicht nennen, aber ich mag den Stil von Audrey Hepburn sehr gerne.


Source

Gibt es ein Kleidungsstück, welches Du aus verschiedentlichen Gründen noch nicht gekauft hast, welches aber ganz oben auf Deiner Wunschliste steht?
Maxikleider finde ich schon seit dem vergangenen Jahr sehr schön. Es liegt auch fast fertig auf meinem Nähtisch ;-)





Zu Gast bei: heutemachtderhimmelblau 


Mittwoch, 7. September 2016

Muriel aus dem Baukasten

Ein Kleid im Baukasten-Prinzip? Hört sich zunächst etwas befremdlich an, oder?
Da mich jedoch das Buch "Ein Schnitt, vier Styles" von Rosa P. bereits begeistert hat, musste auch "Näh dir dein Kleid" her.

Gar nicht so einfach war hingegen die Entscheidung für ein erstes Projekt. Ein Blick in den Stoffschrank ließ die Wahl letztendlich auf Muriel fallen. Ein schöner grau schwarzer Jersey, nicht zu dünn und somit absolut bürotauglich - aber schwer zu fotografieren. Es handelt sich um ganz dezente Streifen, was leider nicht so gut zu erkennen ist.


Baukasten-Kleid

Die einzelnen "Bauteile" habe ich wie folgt gewählt:
Oberteil:  Carmen
Ärmel:     weit
Passe:     breit
Unterteil: gerader Rock


Die Passe hätte durchaus enger ausfallen können, wurde von mir aber bewusst etwas weiter genäht, da ich es nicht ganz so figurbetont mag. Schließlich soll sich nicht gleich jeder Snack abzeichnen ;-).


Lange vor dem Kleid entstand bereits ein Cadigan aus diesem Jersey (nach dieser Anleitung), welcher das Kleid an kalten Tagen super ergänzt. Ein absolutes Wohlfühlteil, welches ich ganz sicher noch öfter nähen werde, da er ein absoluter Allrounder ist. Allerdings werde ich ihn im Rückenteil dann um ca. 5 cm verlängern.


Cardigan mit passender Muriel


Für die Zukunft habe ich mir fest vorgenommen, öfter mal einen Meter mehr von schön fallenden Stoffen zu kaufen, denn mit so einem Set ist Frau bestens angezogen.

Jerseykleid mit Cardigan




zu Gast bei: RUMSMMM, Fundsachen sew-alongMusterparade