Samstag, 29. August 2015

Rückblick KW 35-2015

Der vergangene Sonntag beim Patenkind war sehr kurzweilig. So bekamen wir einen Einblick in seine Australien-Reise sowie ein kleines feines Privatkonzert.

Dieses tolle Erlebnis hat mich am Montag bei der längst überfälligen Steuererklärung aufrecht gehalten. 

Wie gut das nach der lästigen Pflicht die schönen Dinge folgten. So stand der Dienstag und Mittwoch unter einem kreativen Stern. Die Ergebnisse werde ich hier bald zeigen.


Der geplante Schloß-Ausflug mit einer lieben Bekannten ist am Donnerstag leider sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Nun sind wir ja flexibel und haben uns einen schönen Nachmittag im Cafè gegönnt.

Last but not least kam Monsieur HerbstLiebe mit der wundervollen Überraschung eines spontanen Wochenendtrips um die Ecke. Während du also diesen Post liest, weilen wir im Spa Hotel ;-).


Ich kann gar nicht sagen warum, aber in diesem Jahr fällt es mir wahnsinnig schwer den Sommer gehen zu lassen. Darum gibt es noch ein paar Fotos zum Träumen, welche ich zu BIWYFI und Bunt ist die Welt schicke, bevor der Herbst noch lauter an die Türe klopft.





Donnerstag, 27. August 2015

#ichbacksmir - Pfirsich-Himbeer-Streusel



Am vergangenen Sonntag waren wir bei unserem großen Patenkind zum Kaffee und zur Besichtigung der ersten eigenen Wohnung eingeladen. Ehrensache das die Patentante den Kuchen mitbringt. 

Entstanden ist ein




Pfirsich-Himbeer-Streusel


Zutaten für den Teig:

250 gr. Mehl
3 EL Zucker
1 Prise Salz
125 gr. kalte Butter
1 Ei

Zutaten für die Streusel:

125 gr. Butter 
125 gr. Mehl
75 gr. gem. Mandeln
100 gr. Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker

Zutaten für den Belag:

2 Pfirsiche
2 EL geh. Mandeln
1 EL Butter
3 EL Zucker

Zutaten für die Creme:

40 gr. weiche Butter
80 gr. Zucker
200 gr. Magerquark
125 ml. Sahne
2 EL abger. Zitronenschale
½ Pck. Vanillepuddingpulver
75 gr. Himbeeren





Procedere:


Mehl, Zucker, Salz, kalte Butter in Würfeln, Ei und 3 EL lauwarmes Wasser rasch verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Min. kühlen.

Für die Streusel Butter zerlassen. Mehl, Mandeln, Zucker, Salz und Vanillezucker mischen. Die Butter zufügen, etwas vermischen und abkühlen lassen. Mit zwei Gabeln durchziehen, bis Streusel entstehen.

Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Den Teig ausrollen, gefettete Springform damit auskleiden. Backpapier und Hülsenfrüchte darauf geben und ca. 15 Min. vorbacken. Papier und Hülsenfrüchte entfernen. Pfirsiche überbrühen, häuten, entsteinen und würfeln. Mandeln in der Butter schwenken. Zucker darüber streuen, unter Rühren schmelzen lassen. Pfirsiche zufügen. Alles drei Minuten ziehen lassen.

Butter und Zucker schaumig schlagen. Quark, Sahne, Zitronenschale und Puddingpulver unterrühren. Auf den Boden streichen. Pfirsichmischung, Himbeeren und Streusel darauf geben, ca. 40 Minuten backen, auskühlen lassen.



Dazu schmeckt natürlich Schlagsahne, ich persönlich genieße ihn lieber "ohne" damit der volle Geschmack des Kuchen zur Geltung kommt. 

Zwar ist der Kuchen schon lange verputzt, trotzdem darf er noch zu Claretti.



Dienstag, 25. August 2015

DIY - Ein Schlüsselanhänger aus Knöpfen


Hast du auch einen unerschöpflichen Vorrat an Knöpfen? Dann kann ich dir mit meinem Schlüsselanhänger vielleicht beim Abbau helfen.




Viel Material benötigst du nicht und schnell geht es auch noch.

Lege ca. 20 Knöpfe mit je vier Löchern sowie ein Lederband o. ä. bereit. Die Größe und Farbe der Knöpfe ist hierbei völlig egal. Schön ist was gefällt.



Kleiner Tipp vorab: Wenn die Löcher groß genug sind, nimm eine Stopfnadel zu Hilfe, dann geht es noch schneller.

Die Knöpfe in der Reihenfolge deiner Wahl auf einem ihrer Löcher aufreihen, am Ende eine Schlaufe lassen und zurück durch ein zweites Loch fädeln.



Mit dem anderen Ende des Bandes verfährst du genauso. Achte am Ende (3. Knopfloch) darauf das Band unter der Schlaufe des ersten Durchgangs zu ziehen, so dass ein Kreuz entsteht.



Zum Schluss die Bänder schön fest ziehen, verknoten, eine Schlaufe binden, Schlüssel anhängen und fertig.



zu Gast bei: FreebieFreitag CreadienstagMeertjeHoTDienstagsdinge, Kopfkino, Upcycling Dienstag

Sonntag, 23. August 2015

Rückblick KW 34-2015


In dieser Woche war ich wenig online, dafür war das Leben 1.0 voller Termine. 

Im Job habe ich die erste Hürde erfolgreich genommen. 
Auch wenn man uns Frauen nachsagt, dass wir uns die Haare aufgrund großer Veränderungen im Leben abschneiden lassen, war dies nicht der Grund - es wurde einfach mal wieder Zeit.

Viel Zeit habe ich mir zum Nähen genommen und darf nun drei neue Kleidungsstücke in meinen Schrank hängen.

Besonders gefreut habe ich mich über die gepflanzten Sonnenblumen, denn sie zeigen nun endlich ihre Blüten. Um sie zu fotografieren, muss ich doch tatsächlich ins erste Obergeschoss gehen.



Gestern sind wir nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder ins Kino gegangen. An den letzten Besuch kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern.


Wie auch gestern morgen, werden wir heute auf der Terrasse frühstücken und am Nachmittag der Einladung des großen Patenkindes folgen, um die erste eigene Wohnung zu besichtigen.


Vorher geht es aber noch zu Lotta und ihrem Thema "Hoch oben in den Lüften"



Die Aufnahme entstand bei unserem Besuch der Floriade im September 2012.



Zu Gast bei: SamstagsplauschH54F, Kaffeeklatsch und Wochenglück

Dienstag, 18. August 2015

Patchwork Leseknochen


Auf Wunsch einer jungen Dame ist dieser Patchwork-Leseknochen entstanden.



Die Grundidee stammt von was eigenes und wurde von mir lediglich an das Begehren des Fräuleins angepasst indem ich ein Pferd appliziert habe. Die Vorlage dazu habe ich hier gefunden.



Damit solch schöne Ideen nicht in Vergessenheit geraten, habe ich mir ein entsprechendes Board bei Pinterest angelegt. 

Wie merkst du dir die vielen tollen Inspirationen im WWW?


zu Gast bei: Machen, nicht pinnen, one pin a week, Creadienstag, MeertjeHoT, Dienstagsdinge

Sonntag, 16. August 2015

Rückblick KW 33-2015

Bei einem schlechten Wochenstart kann es bis zum Wochenende ja nur besser werden, oder?

Abgesehen von einer fiesen Magenschleimhautentzündung, musste ich auch noch gegen diese schrecklichen Buchsbaumzünsler in unserer Hecke ankämpfen. Ich befüchte allerdings das meine Entdeckung, zumindest für den Vorgarten, zu spät kam.

Irgendwie musste ich mich ja wieder aufbauen und so habe ich in mein neues Hobby Yoga investiert.

Am Mittwoch durften wir einen tollen 1. Schultag des Patenkindes erleben und hoffen nun, dass auch die restliche Schulzeit so reibungslos über die Bühne geht.


Im Laufe der Woche flatterten uns gleich drei Einladungen ins Haus, über die wir uns sehr gefreut haben.

Eine Kaufentscheidung brachte Monsieur HerbstLiebe zum Strahlen, denn sein Traum rückt in greifbare Nähe. Und wenn er glücklich ist, bin ich es natürlich auch. So werden wir zukünftig viel Zeit am und auf dem Wasser verbringen.

Die kommende Woche stehen wieder viele Termine an, einer davon wird hoffentlich die erhoffte Wendung im Job bringen. Daumen drücken ausdrücklich erwünscht ;-).

Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag




Zu Gast bei: SamstagsplauschH54F, Kaffeeklatsch und Wochenglück

Freitag, 14. August 2015

Hörbuch Empfehlungen

Es gibt so viele tolle Bücher, dass die Zeit niemals ausreicht um sie alle zu lesen. Darum greife ich während der lästigen Hausarbeit und auch bei längeren Autofahrten gerne auf Hörbücher zurück.

Diesen Monat gibt es also ewas für die Ohren.





Zum Inhalt:


Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

 

Meine Meinung:

Auf dieses Hörbuch bin ich durch Zufall gestoßen. Auch der Autor sagte mir gar nichts und wie so oft, stellen sich gerade solche Käufe als absoluter Glücksgriff heraus.

Dieses Buch hat die Bezeichnung Psychothriller wirklich verdient. Nicht nur das die Protagonistin an sich selber zweifelt, wird ihr Vertrauen in andere immer wieder verraten. Auch ich habe dabei oft "aufs falsche Pferd gesetzt". Doch damit wurde die Spannung immer gleichbleibend hoch gehalten. 

Die Thematik an sich, hat auch etwas Erschreckendes an sich. Kaum auszudenken was passieren würde, wenn solche Dinge möglich sind.




Weitaus harmloser aber nicht minder gut fand ich diese beiden Hörbücher:

weitere Infos                                                               weitere Infos

Hast du auch eine Hörbuch-Empfehlung? Dann ab damit in den Kommentar, ich freue mich über jeden Tipp.



Dies sind meine persönlichen Hörbuchempfehlungen, für die ich weder Geld noch sonstige Zuwendungen erhalte.


Zu Gast bei: Buch des Monats



Mittwoch, 12. August 2015

MMI - Schöne Häuser


Schaust du dir auch so gerne schöne Häuser an?

Beim Betrachten frage ich mich immer wer wohl hinter diesen Mauern lebt und wie es im Inneren aussieht. 




Auch die Vorgärten sind für mich eine absolute Inspiration und wecken die Neugierde auf den Garten. 




Andere mag ich mir sehr gerne ansehen, aber darin leben möchte ich nicht.



Toll finde ich auch, wenn ein altes Haus einer neuen Bestimmung zugeführt wird.



Wie schön, wenn man so nett empfangen wird.



Hin und wieder öffnet sich dann doch noch die Gartenansicht.



Mein absoluter Favorit und dieses kenne ich sogar von innen ;-).



Ich denke meine Liebe zu Reetdach-Häusern ist unschwer zu erkennen, oder? Auf welche Art Häuser stehst du?



Zu Gast bei: Bunt ist die Welt, Sunday Inspiration, MMI

Montag, 10. August 2015

Let`s cook together - ein Urlaubsrezept


Im August geht es bei Let`s cook together um Fernweh-Rezepte. Also Köstlichkeiten die dich an den Urlaub erinnern oder die du aus dem Urlaub mitgebracht hast.




Etwas das wir während der Urlaubszeit im Norden sehr gerne zum Frühstück essen sind "Kieler". Diese Sorte Brötchen wird nur in einer Region angeboten, weshalb ich sie unbedingt einmal selber ausprobieren wollte. Auch wenn sie dem Original nicht ganz entsprechen, finde ich sie absolut köstlich und möchte das Rezept gerne mit dir teilen.



Zutaten für ca. 10 Stück:

500 g Mehl, Typ 550
10 g Hefe, alternativ geht auch Trockenhefe
60 g Butter, zimmerwarm
1 TL Meersalz, fein gemahlenes
2 EL Fruchtzucker (schmeckt besser!) oder Zucker
250 ml Milch
50 g Schweineschmalz
1 Ei



Procedere:


Mehl, Hefe, Butter, Ei, Meersalz, Fruktose  und Vollmilch mit dem Handmixer mindestens 8 Minuten gut verquirlen. Sobald sich der Teig geschmeidig von der Schüssel löst, ist er fertig. Danach 60 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. 

Wenn der Teig aufgegangen ist, auf eine bemehlte Arbeitsplatte stürzen und weiterverarbeiten. Dazu den Teig mehrmals von der Außenseite zur Mitte hin einschlagen und anschließend zu einer "Teigwurst" ausrollen. Diese in 10 Stücke schneiden und zu kleinen Brötchen formen. 


Das Schweineschmalz auf einer sauberen Arbeitsplatte dünn ausstreichen und die Brötchen darauf mit ebenfalls eingefetteten Händen nochmals kurz auswirken, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und wiederum 45 Min. gehen lassen. Mit etwas Wasser befeuchten. 

Zwischenzeitlich den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Sobald die Brötchen gut aufgegangen sind, nochmals mit Wasser befeuchten, ein Fettfang-Blech mit ca. 1/4 Liter Wasser in den Ofen schieben sowie das Blech mit den Brötchen darüber.

Backzeit: ca. 15 Min.




Die Kieler lassen sich auch prima einfrieren und aufbacken. Der Aufwand lohnt sich also auf jeden Fall.


Zu Gast bei: Sweet Treat Sunday

Samstag, 8. August 2015

Rückblick KW 32-2015


Den vergangenen Samstag haben wir für einen tollen Ausflug genutzt, bei dem auch die Fotos zu meiner Sommertasche entstanden sind. Am Ende des Tages habe ich mich gefragt, warum wir das nicht viel öfter machen und dies gleich mal als guten Vorsatz für die Zukunft festgehalten. 

Der Sonntag war dann eher ruhig und wurde auf der heimischen Terrasse genossen mit einem spontanen Besuch meiner Freundin.

Da mein Akku zur Zeit sehr leer ist, habe ich mein Wochenende um zwei Tage verlängert, so konnte ich Zeit nur mit mir genießen. Auch dies sollte ich viel öfter machen, denn ich habe schnell gemerkt wie gut es mir tut.

Am Dienstag hat sich dann die Familie bei uns eingefunden und es wurde gefeiert und geschlemmt.




Der Donnerstag stand dann wieder im Zeichen der Freundschaft, indem ich mich mit einer lieben Bekannten auf Kaffee und Kuchen getroffen habe.

Gestern kam dann das Patenkind auf einen Sprung vorbei, um seine neuesten Errungenschaften für die Einschulung am kommenden Mittwoch vorzuführen - sehr herzig wie aufgeregt dieser kleine Mensch ist.

Heute freuen wir uns auf die Rückkehr unseres "Kitesurfers", welcher uns für morgen schon den Überfall seiner Kumpel zum Burger-Essen angekündigt hat. Tja, somit hält der Alltag hier wohl wieder Einzug.





Donnerstag, 6. August 2015

#ichbacksmir - Kirschkuchen

Im Sommer Geburtstag zu feiern hat schon viele Vorteile. Es gibt jede Menge frische Früchte, die Chance im Freien zu feiern ist enorm hoch und die allgemeine Stimmung ist super, da sich jeder über den Sommer freut.

Allerdings kann es auch verdammt heiß sein und die Lust den Backofen anzuschmeißen hält sich in Grenzen. Wie gut das es dann tolle Rezepte "ohne" gibt.




Zutaten:

400 gr. frische Sauerkirschen
75 gr. Butter
200 gr. Löffelbiskuits
100 gr. Schoko-Raspeln
1 Pck. Tortengus
200 ml. Kirschsaft
2 EL Kirschwasser
250 gr. Speisequark
500 gr. Vanillepudding aus dem Kühlregal
5 Blatt weiße Gelatine
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
100 ml Sahne




Procedere:

Sauerkirschen waschen, entstielen und entkernen. Die Butter schmelzen sowie den Löffelbiskuit fein zermahlen.

Die Biskuitbrösel und 75 gr. der Schoko-Raspeln mischen. 50 gr. davon beiseite stellen. Den Rest mit Butter verkneten, als Boden fest in einen Tortenring (mit ca. 26 cm Durchmesser) auf eine Tortenplatte streichen und 30 Minuten auskühlen lassen.

Das Tortengusspulver mit dem Kirschsaft unter Rühren erhitzen, bis der Saft eindickt. Das Kirschwasser unterrühren. Die Kirschen (bis auf 10 Stück zum Garnieren) unterheben und auf den "Bröselboden" streichen.

Den Speisequark unter den Vanillepudding schlagen, Gelatine nach Packungsangabe auflösen und vorsichtig unter die Vanillecreme ziehen.

Kirschen mit der Hälfte der Puddingcreme bedecken, den beiseite gestellten Löffelbiskuit-Schoko-Mix darauf streichen und die restliche Puddingcreme darüber geben, glattstreichen und mind. zwei Stunden kühl stellen.

Sahnesteif, Vanillezucker und die Sahne steif schlagen. Die Torte auslösen, mit einem Teil davon bestreichen. Tortenstücke markieren, Restsahne aufspritzen und mit den restlichen Kirschen und Schoko-Raspeln garnieren.





In der Hoffnung das mein Kuchen ohne backen den Richtlinien entspricht, schicke ich ihn schnell noch zu #ichbacksmir und wünsche dir einen schönen Tag.


Dienstag, 4. August 2015

Sommertasche a la Tilda


Der Sommer ist zurück und mit ihm hat eine tragbare Blumenwiese bei mir Einzug gehalten. Sie ist nicht nur schön anzusehen sondern steckt auch ordentlich was ein.



Das Futter ist ein schön glänzender Taft in einem kräftigen Türkiston.


Offensichtlich weckt mein neuer Begleiter ungeahnte Begierden, so dass ich ihn schon verteidigen musste :D




Jedenfalls hat sie keine Zeit mehr zum Abhängen, da sie sich ab sofort im Dauereinsatz befindet.





Genäht habe ich sie nach einer Anleitung aus dem Buch "Tildas Haus", welches hier schon ganz oft herhalten musste.




zu Gast bei: TTCreadienstag, HoT, Dienstagsdinge12 Monate-12BücherMeertje