Dienstag, 25. Juli 2017

reise, schreibe und schwelge in Erinnerungen


Neben Büchern, Stoffen und Wolle habe ich noch eine ganz große Leidenschaft: Papeterie. Schon in meiner Kindheit hatten es mir schöne Hefte, Stifte und Aufkleber angetan. Viele von euch kennen diese Krankheit, oder!?

Notizen

Mit Interesse verfolge ich den Bulletjournal-Hipe und schaue mir zu gerne die Ergebnisse an. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich diese regelmäßigen Einträge aufgrund akuten Zeitmangels niemals durchhalten würde. Was ich aber schaffe, ist das Festhalten von Reiseerinnerungen, frei nach dem Motto "wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen".

Schlamperl Herz

Anne gibt in diesem Post tolle Inspirationen, wie sich ein einfaches Heft in ein wunderbares Reisetagebuch verwandeln lässt.

Wer besonders kreativ ist, bastelt sich vor Reisebeginn ein schönes Tagebuch selber. Birgit hat sie z. B. aus Geschenktüten hergestellt. Wer es sich noch einfacher machen möchte, darf sich bei mir eine Vorlage runterladen.

Mindestens genauso wichtig ist eine schöne Aufbewahrung aller Stifte und Klebebänder. Dafür habe ich mir eine Federmappe ganz im maritimen Stil genäht, da mich die Form an einen Schiffsbug erinnert.

Anker Anhänger

Hierbei konnte ich auch gleich mal wieder ein wenig Jeansabbau betreiben und habe nach langer Zeit die Stickmaschine wieder aktiviert.

Mäppchen maritim

Das Schnittmuster ist von der Farbenmix-Taschenspieler CD I.

Jeansupcycling

Upcycling nähen


 
Zu Gast bei: Maritimes&Meer, MountDenimadeKerstin&ich, TaschenSewAlong, Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. so hat man immer eine schöne Erinnerung
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Ulla,
    und ob ich diese "Krankheit" kenne! ;-)))))
    Papeterie-Artikel sind eine Leidenschaft für mich - und in Deinem hübschen Mäppchen verpackt sind Stift und Co einfach perfekt.
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ulla,

    Ich kann deine Liebe voll verstehen. Nur liebe ich die schönen Bücher mehr so sehr, dass ich nichts hinein schreibe... Deswegen habe ich irgendwann entschieden, dass der Stapel an gesammelten Notizbüchlein noch genug ist ;).

    Aber auch dein Täschchen ist ist ein toller Reisebegleiter.

    Allerliebst
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulla,
    wow das ist eine tolle Idee ♥... Danke für die tolle Inspirationen, bin sehr beeindruckt und angetan Du hast mich jetzt voll angesteckt:) Ich kann nicht nähen aber die Idee mit dem basteln ist der Hammer ♥♥♥DANKESCHÖN♥♥♥ Deine Federmappe im maritimen Stil ist WUNDERSCHÖN
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Hach schöööön. Ja schöne Hefte mag ich auch. Leider bin ich völlig talentsfrei, was das Papierbasteln angeht. Ich mag auch nicht so gerne mit Kelber und Co arbeiten.
    Und toll dein Täschen. Ein tolle Stickdatei hast du daruf gezaubert!

    Gruß Marion

    PS.: Die Socken sind leider nur Größe 39 und müssen leider bei mir bleiben :-(

    AntwortenLöschen
  6. ...mich ziehen diese Geschäfte auch heute noch magisch an :O))) - hach, schon dein erstes Foto :O)
    Ich bin aber auch nicht diejenige , die aufschreibt, doch deine tolles Täschchen mit feinen Stiften ist doch genial fürs Reisegepäck und über Postkarten freut sich doch jeder. Ich schreibe immer noch welche ;O)
    Liebe
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ulla,
    das Mäppchen ist ja klasse.
    Und Du hast recht, hübsch verpackt sehen sogar Alltagsgegenstände gut aus.
    Ich nehme auch für alles und jeden Kram ein schönes Täschchen.
    Reisetagebuch klingt auch gut, ich müsste mal wieder Fotobücher erstellen, da hapert es bei mir etwas...
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ach, diese Manie habe ich auch...bin gespannt ob ich demnächst in der Rehaklinik in das eingepackte Buch schreiben werde...
    Und du zeigst hoffentlich dein Ergebnis
    ,
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschönes Täschchen, gefällt mir sehr.
    LG Petra

    AntwortenLöschen